Stacks Image 137

Gemeinde- und Projektreise ins wunderschöne Brasilien


mit Pfarrer Rainer Köpf und Martina Ehrlich

vom 26.08. bis 07.09.2018


Brasilien – das ist das „andere Südamerika“. Ein Land voller Versprechungen – so groß, dass es ein eigener Kontinent sein könnte und unmöglich bei einer einzigen Reise in seiner ganzen Fülle erfasst werden kann. Diese Reise möchte uns einige Perlen dieses faszinierenden Tropenstaates zeigen. Wir erleben pulsierende Städte wie Rio de Janeiro und Salvador da Bahia ebenso wie die Kolonialjuwelen São Cristóvão und Paraty. Wir staunen über die üppigen schönen Naturlandschaften wie die weltberühmten Wasserfälle von Iguaçu, traumhafte Küstenabschnitte und üppigen Regenwald.
Brasilien ist auch ein Land großer Gegensätze: einerseits brilliert das Schwellenland mit modernster Innovation und hoher Lebensqualität, andererseits kämpft es mit riesigen sozialen Unterschieden und einer dramatischen Armut. Wir beginnen diese außergewöhnliche Reise in Aracaju und besuchen ausgiebig das Projekt für Straßenkinder „Missão Cantinho do Céu“. Übersetzt heißt dies „Mission Stückchen Himmel“ und ist ein von dem Deutschen Thomas Zettler und der Brasilianerin Júnia Zettler geleitetes, eigenständiges Missionswerk und in Brasilien als gemeinnütziger Verein anerkannt. Der Förderverein Stückchen Himmel e.V. mit Sitz in Marbach am Neckar tritt in Deutschland für die Arbeit von Júnia und Thomas Zettler ein. Hier werden die ehrenamtlichen Aktivitäten auf deutscher Seite zur Unterstützung gebündelt. Die evangelische Kirchengemeinde Beutelsbach unterstützt das Projekt ebenfalls regelmäßig.
Lasst uns zusammen in ein Land mit vielen verschiedenen Gesichtern reisen , aus erster Hand die Facetten Brasiliens erleben und uns von der Lebensfreude anstecken. Pfarrer Rainer Köpf in seiner unvergleichlichen den Menschen zugewandten Art und Martina Ehrlich in ihrer tiefen Verbindung zu Brasilien und den Brasilianern garantieren für ein unvergessliches Reiseerlebnis.


Reiseverlauf


1. Tag 26.08.18 So
Ankunft in Aracaju

Empfang und Transfer zu unserem Hotel. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung, so dass wir uns von der langen Anreise erholen können. Übernachtung in Aracaju im Hotel Celi im Standard Zimmer (A)


2. Tag 27.08.18 Mo
Stadtbesichtigung Aracaju – Projektbesuch „Missão Cantinho do Céu“

Nach dem Frühstück werden wir abgeholt zu einer ausgiebigen informativen Stadtrundfahrt durch Aracaju und entlang der traumhaften Strände an der Atlantikküste. Eingestimmt auf unser exotisches Reiseland fahren wir direkt im Anschluss zur „Missão Cantinho do Céu“. Hier sind wir zum Mittagessen eingeladen. Gestärkt wird uns die gesamte Projektanlage gezeigt und erklärt. Wir können die Projektarbeit mit den Kindern hautnah miterleben – hier bleibt gewiss niemand unberührt. Am Nachmittag endet unser erster Projektbesuch in der „Mission Stückchen Himmel“ und wir kehren in unser Hotel zurück. Zeit zur freien Verfügung. Abendessen und nochmalige Übernachtung in Arcaju im Hotel Celi im Standard Zimmer. (F/M/A)


3. Tag 28.08.18 Di
Projektbesuch „Missão Cantinho do Céu“ – São Cristóvão

Den heutigen Vormittag verbringen wir noch einmal im Straßenkinderprojekt, um einen wirklich tiefen Einblick in die soziale und bildende Arbeit zu gewinnen. Ein gemeinsames Mittagessen in der „Mission Stückchen Himmel“ runden unseren Besuch dort ab. Anschließend steht ein Ausflug ins nahe São Cristóvão auf dem Programm – ein wahres Kolonialjuwel mit verwinkelten Gassen, hübschen Plätzen und pittoresken Gebäuden. Rückkehr ins Hotel, Abendessen und nochmalige Hotelübernachtung in Aracaju im Hotel Celi im Standard Zimmer. (F/M/A)


4. Tag 29.08.18 Mi
Auf der Kokosstraße nach Praia do Forte

Nach dem Frühstück verlassen wir heute Aracaju und reisen immer Richtung Süden mehr oder weniger entlang der traumhaften Atlantikküste. Unzählige Kokospalmen säumen hier die Küste und gaben der Straße ihren Namen. Die sogenannte „Estrada do Coco“ fädelt eine schöne Strandperle nach der anderen auf. Vorbei an Mangue Seco, Porto do Saúpe erreichen wir nach etwa vier Stunden Fahrzeit den einstigen Fischerort Praia do Forte, wo wir uns für die kommenden zwei Nächte einquartieren. Zeit zur freien Verfügung, um eine erste Runde durch den kleinen Touristenort zu schlendern oder einfach auszuspannen. Abendessen und Übernachtung in Praia do Forte in der Pousada Casa de Praia im Standard Zimmer. (F/A)


5. Tag 30.08.18 Do
Praia do Forte

Das hübsche Küstenstädtchen Praia do Forte ist ein altes Fischerdorf, das sich zwar mittlerweile zu einem beliebten Ausflugsort für Touristen aus Salvador da Bahia entwickelt hat, sich aber dennoch seinen alten Charme bewahren konnte. Die wichtigste Allee „Alameda do Sol“ führt bis zum Ozean und zur Kapelle des Heiligen Franziskus von Assisi. Hier liegen die Fischerboote vor Anker im glasklaren Wasser und machen die Szene perfekt. Auch fällt in diesem Ort auf, dass keine Autos, sondern nur Fahrräder und Fußgänger unterwegs sind. Hauptsächlich ist die Gegend jedoch wegen des Artenschutzprogramms für Meeresschildkröten TAMAR bekannt.
Wir genießen einen kompletten Tag in Praia do Forte. Der Tag kann ganz individuell nach persönlichem Gusto gestaltet werden. Von unserer Seite aus besuchen wir den Sitz von TAMAR und erfahren viel über das Artenschutzprogramm für die Meeresschildkröten. Am Mittag laden wir zu einem ausgiebigen Spaziergang entlang der wilden Kokosküste ein. Nochmalige Übernachtung in Praia do Forte in der Pousada Casa de Praia im Standard Zimmer. (F/A)

TIPP: Zu Ihrer Reisezeit kann man einen Schiffsausflug aufs Meer unternehmen, um dort Buckelwale zu beobachten. Sie kommen hierher, weil das warme Wasser in der Gegend ideal für die Fortpflanzung und die ersten Spiele mit den Wal-Babys ist. Dieser optionale Ausflug müsste am Vortag organisiert werden!


6. Tag 31.08.18 Fr
Salvador da Bahia

Nach dem Frühstück Weiterfahrt gen Süden nach Salvador da Bahia (etwa 1 ½ Stunden Fahrzeit). Bei einem Stadtrundgang erhalten wir Einblick in „die Seele Brasiliens“, wie Salvador da Bahia auch genannt wird. Nirgendwo sonst ist die afrikanische Kulturtradition Brasiliens so spürbar wie hier. Zwei Drittel der Einwohner sind Nachkommen früherer Sklaven. Sie sind bekannt für ihre Lebensfreude, ihre Lust am Musizieren und Tanzen. Häufig finden spontane ausgelassene Feste statt. Die kulturhistorisch wertvollste Stadt des Landes ist geprägt von barocker Architektur mit kleinen historischen Gassen, Malerei und Goldschmiedekunst. Die Música Baiana, die alten religiösen Kulte wie Candomblé, die Kampfsportart Capoeira sowie die traditionelle exotische Küche der Region lassen uns eintauchen in den mitreißenden Lebensstil afrobrasilianischer Kultur. Zeit zur freien Verfügung, so dass wir auch auf eigene Faust durch das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Pelourinho streifen können. Übernachtung in der Pousada Barroco na Bahia im Standard Zimmer. (F/M)


7. Tag 01.09.18 Sa
Flug nach Foz do Iguaçú – Besuch des Nationalparks

Morgens Transfer zum Flughafen und Flug nach Foz do Iguaçú. Transfer ins Hotel. In wunderbarem Nachmittagslicht besuchen wir die brasilianische Seite der Iguaçú-Wasserfälle und staunen über das großartige Naturpanorama. Über 250 einzelne Wasserfälle stürzen bis zu 90 Meter in die Tiefe und sind eingebettet in sattgrünen Regenwald. Hotelübernachtung in Foz do Iguaçú im Hotel Viale Cataratas im Deluxe Zimmer. (F/A)


8. Tag 02.09.18 So
Besuch der argentinischen Seite der Wasserfälle

Eine kurze Fahrt bringt uns über die Grenze nach Argentinien und zur argentinische Seite der Wasserfälle. Auf dieser Seite ist der Flusslauf des Iguaçú verzweigter und etliche Stege sowie Plattformen ermöglichen fantastische Ausblicke auf die wunderschönen Wasserfälle. An einem schönen Platz werden wir heute einen Gottesdienst im Grünen feiern.
Die Wasserfälle gehören zu den schönsten unserer Erde und wurden von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Die so genannte „Garganta del Diablo“ – der Teufelsschlund – bildet den tosenden Höhepunkt, denn hier stürzen die größten Wassermassen in die Tiefe. Wir nehmen uns den kompletten Tag Zeit und kehren erst gegen Abend wieder zurück ins Hotel. Nochmalige Übernachtung in Foz do Iguaçú im Hotel Viale Cataratas im Deluxe Zimmer. (F/A)


9. Tag 03.09.18 Mo
Flug nach Sao Paulo – Paraty

Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach Sao Paulo. Vom dortigen Flughafen Transfer über die üppig grüne Küstenkordillere bis hinab ans Meer ins malerische Städtchen Paraty. Richtung Osten breitet sich das tiefblaue Meer aus, gen Westen der dunkelgrüne Dschungel der Mata Atlântica. Die komplette historische Innenstadt mit den unebenen Kopfsteinpflastergassen, weißen Häusern und bunt bemalten Tür- und Fensterrahmen ist UNESCO Weltkulturerbe. Geboren und aufgewachsen ist in Paraty die Mutter Thomas Manns, das Haus existiert noch heute. Wir haben Zeit für die Erkundung des autofreien Zentrums von Paraty. Übernachtung in Paraty in der Pousada do Principe im Standard Zimmer. (F/A)


10. Tag 04.09.18 Di
Bootsausflug

Heute verbringen wir ein paar entspannte Stunden auf dem Meer. Während das Boot durch das smaragdgrüne Wasser die Bucht von Paraty verlässt, bietet sich ein wunderbarer Ausblick zurück auf die Häuserfassade des Kolonialjuwels mit dem dahinter aufsteigenden Regenwald. Die hiesige Küstenregion wartet mit hunderten vorgelagerten Inseln und paradiesisch anmutenden Plätzen auf. Immer wieder besteht die Möglichkeit im warmen, kristallklaren Wasser zu baden oder zu schnorcheln. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Zusammen können wir einen ausgedehnten Spaziergang zu einem schönen Sandstrand und zu einem Aussichtspunkt unternehmen. Nochmalige Übernachtung in Paraty in der Pousada do Principe im Standard Zimmer. (F/A)


11. Tag 05.09.18 Mi
Fahrt an der Costa Verde nach Rio de Janeiro

Richtung Norden verlassen wir das hübsche Paraty. Eine traumhaft schöne Küstenstrecke mit wunderbaren Ausblicken auf den Atlantik und die vorgelagerten grün überwucherten Inseln begleiten unsere Fahrt. Schließlich erreichen wir die Metropole Rio de Janeiro und durchqueren die Stadt bis zu unserem Hotel im Stadtteil Copacabana. Je nach Ankunftszeit können wir noch einen Spaziergang an der berühmten Copacabana von Rio de Janeiro unternehmen. Übernachtung in Rio im Hotel Atlantis Copacabana im Standard Zimmer. (F/A)


12. Tag 06.09.18 Do
Rio de Janeiro

Heute unternehmen wir eine Stadtrundfahrt durch die pulsierende Millionenstadt. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten fahren wir auf den Corcovado mit seiner berühmten Christusstatue. In aller Ruhe genießen wir den einzigartigen Panoramablick. Am Nachmittag fahren wir mit der Seilbahn auf den Zuckerhut und genießen einen weiteren unvergleichlichen Ausblick auf die Cidade Maravilhosa – die wundervolle Stadt. Angedacht für diesen Tag ist auch ein Besuch der evangelisch-lutherischen Martin Luther-Gemeinde und ein Treffen mit Pfarrer Rolf Riek. Nochmalige Übernachtung im Hotel Atlantis Copacabana im Standard Zimmer. (F/A)


13. Tag 07.09.18 Fr
Abflug nach Deutschland

Je nach Abflugzeit Transfer zum Flughafen von Rio de Janeiro. Voller einzigartiger Erinnerungen begeben wir uns auf den Rückflug nach Deutschland. (F)